Kommunalwahl 2020 - „Politischer Abend“ im Kasendorfer Jugendtreff

Der Kasendorfer Jugendtreff „M5“ lud in Kooperation mit dem Bürgerverein die gesamte Bevölkerung zum ersten überparteilichen „politischen Abend“ im Vorfeld zu den Bürgermeister- und Marktgemeinderatswahlen am 15.03.2020 ein. Dabei hatte jeder die Möglichkeit seine ganz persönlichen Ziele und Ideen für ein lebens- und liebenswertes Kasendorf zu äußern. Auch mit den Bürgerinnen und Bürgern kam man an diesem Abend direkt ins Gespräch.

Über 15 Kandidatinnen und Kandidaten waren der Einladung am 27.02.2020 in den Jugendtreff in der ehemaligen Tankstelle gefolgt. Neben Bürgermeisterkandidat Norbert Groß (CSU) konnte man insgesamt 8 weitere Listenvertreter der CSU/OL, 4 Freie Wähler sowie 2 FDP-Kandidaten begrüßen. Zwei Erstwähler eröffneten mit einem kurzen Anspiel auf die bevorstehenden Kommunalwahlen die Vorstellungsrunde, während Julia Mestel und Daniel Ströbel als Moderatoren durch den Abend führten. Kurzweilig und informativ wurden Gesprächs- und Diskussionsrunden der Kandidatinnen und Kandidaten zu verschiedenen Schwerpunktthemen wie Wirtschaft, Tourismus, Familie und Senioren, Kultur sowie Infrastruktur geknüpft. Die Redezeiten jedes Einzelnen waren dabei begrenzt, was ausgeglichene Wortmeldungen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglichte.

Dass Kasendorf bereits attraktiv ist und viele Potenziale in sich trägt, wurde in vielerlei Hinsicht bestätigt. Besonders wurde auf die bisherige Arbeit sowie die Anstrengungen des amtierenden Gemeinderates gedeutet. „Es wurde viel auf den Weg gebracht und so soll es weiter gehen“ betonten beispielsweise Tanja Friedrich oder Jörg Hargens und verwiesen hier vor allem auf die aktuellen Großprojekte „Marktplatz 5“ und „Marktplatz 2“. Auch Bürgermeisterkandidat Norbert Groß hob die bisherige solide Arbeit von Amtsinhaber Bernd Steinhäuser hervor. Durchblicken ließ er hier bereits, auf welche Schwerpunkte er als zukünftiges Gemeindeoberhaupt ein besonderes Augenmerk legen werde: „Wir brauchen zum Beispiel für die kulturellen Aufgaben in unserem Markt eine Kraft, die kompetent plant und koordiniert. So etwas kann nicht nebenher gestemmt werden“. Hierbei verwies er auf die gute Finanzpolitik, die die Gemeinde in den letzten Jahren betrieben hat: „Unser Markt ist finanziell gut aufgestellt. Auf dieser Grundlage können wir gut weiter arbeiten“, so Groß. Ebenso pflichtete er mehreren Kandidatinnen und Kandidatinnen bei, die sich den Ausbau des Tourismus in Kasendorf auf die Fahne geschrieben haben. Allgemein wurde hier angesprochen, dass Kasendorf viele verschiedene Ausflugsziele und Naturdenkmäler zu bieten hat, die es besser zu vermarkten gilt. Thomas Eschenbacher verwies stolz auf den Musikverein als kulturellen Leuchtturm  des Marktes und deutete so auf eine gut aufgestellte Vereinslandschaft hin. Mit dem Ausbau der kulturellen und touristischen Angebote verspricht sich Norbert Groß auch einen positiven Nebeneffekt für den Erhalt der  Gastwirtschaften („Eins bedingt das andere.“).

Mit einem Radweg von Peesten nach Kasendorf hätten vor allem auch Jugendliche die Möglichkeit, den Jugendtreff des Marktes besser zu nutzen, so der Jugendbeauftragte Maximilian Krüger (CSU). Das Thema „Infrastruktur“ rückte natürlich die Einkaufsituation des Marktes in den Fokus. Kasendorf werde momentan von den Supermarktketten dem  Einzugsgebiet Thurnau zugeordnet. Bei den Überlegungen bezüglich der fehlenden öffentlichen Verkehrsmittel regte eine Stimme aus dem Publikum eine Ehrenamtsbörse an. Diese Plattform könnte beispielsweise neben dem wöchentlichen Einkaufsbus der Kommune auch zu anderen Tages- und Wochenzeiten genutzt werden. Gedacht wurde auch an andere Dienste für Ehrenamtliche, die der Diakonieverein nicht leisten kann. Robin Müller (Freie Wähler) mahnte neue Konzepte zum Erhalt der bestehenden Einkaufsmöglichkeiten sowie der medizinischen Versorgung.

 

Das Thememgebiet „Wirtschaft“ wurde von Vielen favorisiert. Besonders Michael Otte (FDP) mahnte mehr Beachtung der mittelständischen Betriebe an und verdeutlichte, dass auch kleinere Betriebe Kasendorfs beispielsweise auf europäischer Ebene vertreten sind und sieht in Kasendorf gute Voraussetzungen für den Erhalt und Ausbau der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung des Marktes.

Mit einem Speed-Dating, bei dem nach Zeittakt noch alle Gemeinderatsbewerberinnen und -bewerber persönlich angesprochen werden konnten, endete der informative Abend. Das politische Event war sowohl für Akteure als auch die zahlreichen Besucher eine gelungene Premiere im Rahmen der zahlreichen in den letzten Wochen stattfindenden Wahlveranstaltungen. Anlässlich der nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2026 sieht man bereits jetzt die Möglichkeit, dieses in eventuell größerem Umfang zu wiederholen.

Die Gemeinderatswahlen werden vor allem auch immer als Persönlichkeitswahl und nicht als Parteiwahl bezeichnet. Es liegt im Interesse aller Kandidatinnen und Kandidaten die ganze Marktgemeinde Kasendorf weiter nach vorne zu bringen und bereits begonnene sowie geplante Projekte erfolgreich umzusetzen. Wem es am Wahltag selbst nicht möglich sein sollte, wählen zu gehen, wird auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen. Nur so gehen keine Stimmen verloren! Nähere Informationen dazu können direkt im Rathaus erfragt werden.

 



Herrnhuter Losungen

Tageslosung vom 25.10.2020
20. Sonntag nach Trinitatis
Amos sprach: Ich bin ein Rinderhirt, der Maulbeerfeigen ritzt. Aber der HERR nahm mich von der Herde und sprach zu mir: Geh hin und weissage meinem Volk Israel!
Als er aber am Galiläischen Meer entlangging, sah er Simon und Andreas, Simons Bruder, wie sie ihre Netze ins Meer warfen; denn sie waren Fischer. Und Jesus sprach zu ihnen: Kommt, folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.