Theater über Maria von Magdala

„Ich will Pfarrerin werden!“ - Mit dieser Aussage bringt Mia ihre Verwandtschaft ordentlich aus dem Konzept, schließlich ist die Familie katholisch. Und weibliche Priester gibt es da nicht. Weil… Weil das schon immer so war. Und Jesus selbst schließlich auch nur mit Männern unterwegs gewesen ist.

 

Wirklich? Nach dem kleinen Vorspiel betritt eine Frau die Bühne, um die sich viele Geschichten ranken, und die lange Zeit mit vielen Vorurteilen behaftet war: Maria von Magdala.

 

Sie war eine enge Weggefährtin Jesu und Zeugin seiner Auferstehung. In unserem Stück nimmt die Apostelin uns mit in die Zeit der ersten Christen, wo sie nicht nur dem Apostel Paulus auf den richtigen Weg hilft, sondern auch zahlreichen anderen tatkräftigen Frauen und Männern der Urkirche begegnet. Zum Glück, denn nur mit vereinten Kräften gelingt es Maria, Lydia, Priska, Aquila, Phoebe und Silas am Schluss, Paulus zu retten.

 

Die Uraufführung von „Ekklesia- Eine Maria von Magdala Geschichte“ fand am 22. 4. im Pfarrzentrum der ULF in Kulmbach statt.

 

Besetzung:

 

Mia:          Enny Schäfer

Freundin: Lea Schäfer

Maria:       Susanne Schulze

Paulus:     Falk Taubmann

Silas:        Jörg Hargens

Priska:      Bernadette Sauerschell

Aquila:      Volkmar Schulze

Phoebe:   Janina Kaplan

Stück +

Regie:        Katharina Hargens

 

Herrnhuter Losungen

Tageslosung vom
24.06.2024
JOHANNISTAG
HERR, lass mir deine Barmherzigkeit widerfahren, dass ich lebe.
Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.

Spendenkonto

VR Bank Oberfranken Mitte eG
IBAN: DE70 7719 0000 0000 5153 70
BIC: GENODEF1KU1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.