Der Jugendtreff - das Wohnzimmer für Jugendliche

Beitragsseiten

Der Jugendtreff öffnet jeden Freitag um 19:30 Uhr bis mindestens 23 Uhr seine Tür für Jugendliche ab 12 Jahren.

Für dich steht ein Raum mit Kicker, Billard und gemütlichen Sofaecken zur Verfügung. Zudem werden Getränke und Snaks angeboten.
Jeden Freitag sind ein paar ehrenamtliche Mitarbeitende und meistens auch unsere FSJlerin für dich da. Egal, ob du jemanden als Gegner im Kickern suchst oder mal ein offenes Ohr brauchst - wir nehmen uns gerne Zeit für dich.

Ab 20:15 Uhr bieten wir meistens ein Programm an - mal wird es kreativ, mal musikalisch, mal sportlich, mal spielerisch, mal inhaltlich, mal informativ - mal dauert es eine halbe Stunde, mal etwas länger, normalerweise aber nicht länger als bis 22 Uhr. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig.

Der Jugendtreff ist ein offenes Angebot für Jugendliche. Du bestimmst selber, wann du kommst oder wann du gehst - wir sind da.
Als offene Jugendarbeit übernehmen wir keine Aufsichtspflicht - trotzdem achten auf ein gutes Miteinander in unseren Räumen.

Was in den nächsten Wochen ansteht, findest du unten.

Der Jugendtreff ist jeden Freitag, außer in den Ferien, ab 19:30 Uhr geöffnet und das Programm beginnt um 20:15 Uhr.

Wo findest du uns?

Marktplatz 2
95359 Kasendorf

Kontakt:

Michell Oetter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Philipp Hacker, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Konzept des Offenen Jugendtreffs Kasendorf

Beginn und Grundlagen:

Der Offene Jugendtreff wurde auf Initiative des CVJM Kasendorf e.V. im Juli 2007 für Jugendliche ab 12 Jahre mit finanzieller und personeller Unterstützung der Kirchengemeinde in den ehemaligen Gasträumen der Magnusbräu eröffnet. Er wird von ca. 10-25 Jugendlichen besucht. Die Öffnungszeiten sind freitags von 19.30 bis ca. 23.30 Uhr. Die Räumlichkeiten stellte der Markt Kasendorf ca. 11 Jahre zur Verfügung. Auch die Interimslösung „Tankstelle“ wurde vom Markt und der Kirchengemeinde finanziell möglich gemacht. Der CVJM Kasendorf versteht sich als Förderverein der jungen Gemeinde und betreibt den offenen Jugendtreff mit der Kirchengemeinde zusammen. Die Kirchengemeinde förderte den Jugendtreff und die Jugendarbeit insgesamt mit der Anstellung eines Jugendreferenten (Tim Herzog, seit 7.2008). Nachdem Tim Herzog als Referent für das Dekanat Thurnau zuständig wurde (2012), finanzierte die Kirchengemeinde in Kooperation mit dem CVJM-Deutschland eine FSJ-Stelle neben ein paar Stunden für Tim Herzog. Kirchengemeinde und CVJM war klar, dass dieses offene Angebot neben dem großen ehrenamtlichen Engagement hauptamtlicher Kräfte bedarf.  

Ziele:

Jugendliche des Marktes und darüber hinaus sollen ab ihrem 12. Lebensjahr eine vereins- und konfessionsunabhängige Begegnungs- und Betätigungsmöglichkeiten bekommen, bei denen sie ihre Gaben und Fähigkeiten entdecken, ausprobieren, Selbstbewusstsein und Verantwortung für sich und andere einüben und einfach Zeit mit Sport, Spiel, Aktionen und Events verbringen können. Dieses Angebot soll besonders Jugendlichen ohne Vereinsanbindung zur Verfügung stehen, gleichzeitig soll der offene Jugendtreff aber auch ergänzend zum Vereinsprogramm als vereinsübergreifende Begegnungsstätte zur Verfügung stehen. Keine Konkurrenz zu anderen Vereinen! Der offene Jugendtreff bietet auch eine gute Ergänzung zum Konfirmandenunterricht. Kirchengemeinde und CVJM pflegen gute Kontakte zu den Verantwortlichen der Vereine im Markt.

In einer ungezwungenen, ansprechenden Atmosphäre wird den Jugendlichen ein breit gefächertes sozialpädagogisches Programm mit seelsorgerlicher Begleitung geboten. Die Jugendlichen sollen gerade in schwierigen Entwicklungsphasen (Berufsfragen, Familien- und Lebenskrisen, Partnerschafts- und Sinnfragen, etc.) und der Lösung von den Eltern, GesprächspartnerInnen finden, oder einfach Gemeinschaft und Spaß leben. Sie sollen in unserer individualisierten und pluralistischen Gesellschaft, die einerseits einengend und ausgrenzend, andererseits grenzen- und orientierungslos ist, Anregung und Begleitung zur Entwicklung und Stabilisierung ihrer Persönlichkeit bekommen. Dazu werden gelegentlich Jugendabende mit entsprechenden Themen angeboten. Die Vermittlung christlicher Werte (Verantwortung, Respekt, Fairness, Gemeinschaftsfähigkeit, Hoffnung, Vergebungsbereitschaft, Hilfsbereitschaft, etc.) ist uns dabei wichtig. Auf dieser Grundlage leistet der Jugendtreff nicht zuletzt einen wichtigen Beitrag für unsere demokratische Gesellschaftsordnung und für den Zusammenhalt der Vereine. Die Freizeitangebote des Dekanats und CVJM Bayern, sowie die Jugendgottesdienste und der Jugendbibelkreis sind Vertiefungsmöglichkeiten.

Wege zum Ziel:

Gesprächsangebote/AnsprechpartnerInnen

Mindestens zwei Mitarbeitende (das Team umfasst ca. 10 Personen) stehen den Jugendlichen freitags von 19.30 bis ca. 23.00 Uhr den Jugendlichen zum Gespräch in Verbindung mit gemeinsamem Spiel (Kicker, Billard, Brett- und Gesellschaftsspiele), gewünschter Musik, u.a.m. zur Verfügung.

Aktionen, Events und Themenabende in und außerhalb des Jugendtreffs

Attraktive Aktionen neben oder anstelle des laufenden Jugendtreffbetriebs mit kreativen, sportlichen oder kulturellen Schwerpunkten (Karaokeabend, Filzen, Minigolf, Hockey in der Turnhalle, Geländespiel, Grillabende, Faschingsfete, Indiacaturnier, Wii-Party, Quizabend, Kajakfahren auf der Wiesent, Städtetouren, Multiaktionsabende, etc.) sorgen für Spannung, Lebensfreude und regen die Phantasie an. Politik im Jugendtreff mit Politiker und Fachreferenten. Mehrgenerationsabende zu kulturellen und politischen Themen. Auch die Kasendorfer Ferienspiele entwickelten sich aus dem Jugendtreff (ca. 4 Tage-Angebot am Ende der Sommerferien).

Jugend- und Mitarbeiterfreizeiten, Schulungen

Gemeinsame Freizeiten mit abenteuerlichen, kulturellen, musischen, sportlichen und seelsorgerlichen Inhalten fördern Gemeinschaft und Lebensmut. Die Freizeiten werden eigenständig (z.B. Fahrradtouren, Zeltlager, etc.) oder in enger Kooperation mit den Freizeitangeboten des CVJM-Bayern und des Dekanats durchgeführt. Die Mitarbeitenden werden motiviert, entsprechende Schulungen des Kreisjugendringes, CVJM Bayern und Dekanats wahrzunehmen. Die Kirchengemeinde unterstützt dies finanziell.

Ideen und Wünsche zur Nutzung des neuen Jugendtreffs M2

Die Verantwortlichen freuen sich auf die neuen Räume im M2. Die Marktgemeinde schafft dadurch eine gute Grundlage zur Förderung der o. g. Ziele für ihre Jugend.

Dazu sollten die Räumlichkeiten noch mehr Gruppen im Markt zur Verfügung stehen. Der Jugendtreff könnte mit seinem gemütlichen Ambiente auch für andere Gesprächsgruppen (Trauergruppen, Selbsthilfegruppen, Studienkreise, etc.), auch als Anlaufstelle für Beratungsangebote von Fachstellen (VdK, Sucht, Erziehung, Ehe, etc.) zur Verfügung stehen.

Durch die Nutzung der beiden oberen Räume können auch Parallelveranstaltungen stattfinden.

Bei guter technischer Ausstattung kann der Jugendtreff auch für Schulungen jeglicher Art genutzt werden (z.B. VHS) oder verschiedene Kreativangebote.

Der Jugendtreff kann Heimat für die CVJM-Theatergruppe und Raum für Meetings für andere Künstlergruppen (Musik, Theater, Kunst) bieten. Daneben könnten in den Räumlichkeiten Gesprächsabende zu aktuellen gesellschaftlichen Themen stattfinden.

Der Jugendtreff kann auf diese Weise mit seinen Räumlichkeiten ein wesentlicher Baustein zur Förderung des Gemeinwesens im Markt werden.

 



Termine für Jugendliche


Herrnhuter Losungen

Tageslosung vom 08.05.2021
Du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.
Wir wissen, dass er uns hört.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.